Press "Enter" to skip to content

Städtereise nach München – Die besten Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps

München gehört neben Freiburg oder Hamburg sicherlich zu den attraktivsten Reisezielen in Deutschland. Gründe dafür sind schnell gefunden. München ist extrem abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack etwas. Es ist nicht einfach, die top Sehenswürdigkeiten in München herauszusuchen, weil es einfach zu viele interessante Ecken in dieser Stadt gibt. Nachfolgend habe ich einige jener Attraktionen aufgelistet, die euch bei einem Besuch in München empfehlen würde. Es ist eine Mischung aus den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und einigen Insidertipps.

Über München

Vor über 850 Jahren als Munichen –Ort bei den Mönchen- gegründet, ist München heutzutage Dorf und Weltstadt gleichermassen. Hier kennt man sich, hier trifft man sich, ob Student, Fussballstar, Modezar, Politiker, Konzernchef oder Marktfrau. Die bayrische Landeshauptstadt liegt im Alpenvorland, umgeben von Naturschutz- und Waldgebieten und durchflossen von der Isar auf 13,7 km Länge. Mit 1,5 Millionen Einwohnern ist München die sicherste unter den deutschen Grossstädten. Wirtschaftlich interessant und finanzkräftig wie wenige Standorte, zieht München Konzerne aus vielen Bereichen an. Die Dichte an IT-Unternehmen brachte ihr den Spitznamen „Isar-Valley“ ein. Die Kehrseite der Medaille ist eine relativ hohe Umweltbelastung, enorme Lebenshaltungskosten und kaum bezahlbare Mieten.

 

Hofbräuhaus

Das Hofbräuhaus, geöffnet von 9-0 Uhr an allen Tagen im Jahr, steht seit dem 16. Jahrhundert im Herzen Münchens. Man kommt halt nicht drumrum. Das berühmteste Wirtshaus der Welt ist staatliches Brauhaus und bewirtet zu Spitzenzeiten ca. 30.000 Besucher pro Tag. Es gehört ohne Zweifel zu den top Sehenswürdigkeiten in München. Die Hälfte der Gäste sind Stammgäste, es gibt allein 120 verschiedene Stammtischgruppen. In München ist Schweinsbraten, Haxe und Hofbräubier Kulturgut.

 

Frauenkirche

Zu den Wahrzeichen der Landeshauptstadt zählt der „Dom zu unserer Lieben Frau“ aus dem 15. Jahrhundert in der Münchener Altstadt. Die Kirche ist Sitz des Bischofs von München und Freising. Die Frauenkirche verfügt über vier Orgeln, mehrere Chöre und eine Domsingschule. Regelmässig gibt es Orgelkonzerte und die Dommusik ist immer an Sonn- und Feiertagen zu hören. Jeden Sonntag um 10 Uhr wird der Hauptgottesdienst gefeiert. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Gedenkstätte des Adelshauses Wittelsbach, das hier einige Mitglieder beigesetzt hat. Auch die Bischöfe von München und Freising fanden und finden hier ihre letzte Ruhestätte.

Im Gegensatz zu vielen anderen gotischen Kirchen ist die Frauenkirche im Inneren eher schlicht gehalten. Zu bestaunen sind unterschiedliche Kapellen, Bildnisse, Altäre und Epitaphien, sowie eine Atomuhr aus dem 16. Jahrhundert. Die Kirche bietet 20.000 Besuchern Platz und ist trotzdem ein Ort der Ruhe und Besinnung. Der Besuch der Kirche ist für viele Touristen einfach ein Muss, weil es sich hier sicherlich um eine der top Sehenswürdigkeiten in München handelt.

 

Schloss Nymphenburg

Schloss Nymphenburg, das berühmte Schloss, gab dem westlichen Stadtteil seinen Namen. Von Einheimischen wie Touristen wird das ruhige Viertel wegen seiner Parks als „grüne Oase“ mit hohem Freizeitwert geschätzt. Das Schloss mit dem Nymphenburger Kanal einschliesslich venezianischer Gondel, der botanische Garten und auch der Hirschgarten locken jeden Sommer Scharen von Besuchern an. In dieser Umgebung wird man beinahe von Glanz und Gloria der bayrischen Herrscher erschlagen.

Das Naturkundemuseum, das Marstallmuseum, das Porzellanmuseum und das Erwin von Kreibig Museum sind im Schloss untergebracht. Hier reicht ein Tag nicht aus!

 

Kunstareal München

Die Alte, die Neue, die Pinakothek der Moderne, das Museum Brandhorst und weitere Museen bilden das Kunstareal München in der Maxvorstadt. Die Häuser zeigen die Bayrischen Staatsgemäldesammlungen in historischen Epochen! Sonntag ist „Ein-Euro-Spartag“!

 

Deutsches Museum

Das Deutsche Museum mit Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik liegt auf der Museumsinsel mitten in München. Von Astronomie über Meeresforschung, Telekommunikation und Zellbiologie ist hier alles erleb- und erlernbar. Tickets kosten 4-12 Euro.

 

Die Bavaria

Die Bavaria auf der Theresienwiese, eine 18 m hohe Bronzestatue, ist gleichermassen Treffpunkt, Fotomotiv und eines der vielen Wahrzeichen Münchens. Wer möchte, kann über eine Wendeltreppe in den Kopf der Statue klettern und einen einmaligen Blick über die Theresienwiese und die angrenzenden Viertel werfen.

 

Kolossalbau

Im Rücken der Bavaria erstreckt sich der Kolossalbau der Ruhmeshalle. Die steinernen Büsten berühmter Bayern säumen die Gänge der Säulenhalle. Der Prachtbau soll an den Ruhm und die Verdienste Bayerns erinnern.

 

Olympiapark

Der Olympiapark, 1972 für die olympischen Spiele erbaut, erfreut sich auch heute noch grosser Beliebtheit. Es gibt wohl kaum eine Sportart, sei es In- oder Outdoor, die hier nicht betrieben werden kann. Darüber hinaus finden etliche Veranstaltungen statt, z.B. Kino am Olympiasee, Flohmarkt, Disney on Ice, Nitro Circus u.v.m. Auch das Sea Life Center mit 4.500 Fischen und Meerestieren kann erkundet werden.

 

Allianz-Arena

Jetzt schlagen die Fussballherzen höher, aber nicht nur die. Die Allianz-Arena mit ihren 3.000 Luftkissen, die in 16 Millionen Farben leuchten können, lässt kaum einen Betrachter kalt. Die Heimat des FC Bayern München dient nicht nur Top-Fussballevents, sondern auch Veranstaltungen aus dem Business- und Unterhaltungsbereich als Bühne. Es werden Kombitouren durch die FC Bayern Erlebniswelt angeboten, auch speziell für Kinder und Menschen mit Behinderungen. Für Fussballbegeisterte gehört das Stadion sicherlich zu den top Sehenswürdigkeiten in München.

 

Tierpark Hellabrunn

Ein Erlebnis für Jung und Alt ist der Tierpark Hellabrunn, eingebettet in Grünanlagen zwischen der Isar und ihren Hochufern. Zahllose Tierarten haben hier ein Zuhause gefunden, sie können ohne Zäune beobachtet werden. Durch das Mühlendorf mit heimischen Tieren über die Braunbärenanlage bis in die spannende Welt der Dschungel gleicht die Tour durch Hellabrunn einer kleinen Weltreise. Der Münchener Tierpark ist ganzjährig geöffnet.

 

Englischer Garten

Der Englische Garten ist Münchens grüne Lunge und Freizeitparadies. Hier ticken die Uhren langsamer, der Rummel der Grossstadt ist verflogen. Seit über 200 Jahren dient diese Oase zum Spazierengehen, Picknicken, Reiten, aber auch Radfahren und Joggen auf 78 km langen Wegen. Wer sich traut, kann im Eisbach surfen oder schwimmen – oder einfach nur in der Sonne liegen. An vielen Stellen gibt es Leute, die irgendwie Musik machen, man unterhält sich, lernt sich kennen – alles ganz zwanglos. Sogar die Hunde dürfen frei laufen. Was will man mehr?

 

Hubschrauber-Rundflug

Will man sich etwas ganz Besonderes leisten, startet man mit dem Hubschrauber zu einem Rundflug über die Metropole. Aus der Vogelperspektive alle Wahrzeichen Münchens zu bewundern ist sicher das Highlight, hat natürlich seinen Preis (ca. 800 € für 3 Personen).

 

Franz Josef Strauss-Flughafen

MUC – Franz Josef Strauss-Flughafen. Wer als Reisender landet oder als Besucher nur mal reinschaut, befindet sich in einem ganz eigenen Kosmos. Kaum etwas, das es hier nicht zu sehen oder zu kaufen gibt. Der 28 m hohe Besucherhügel wie auch die Aussichtsterrasse, die barrierefrei zugänglich ist, garantieren den Ausblick auf Start- und Landebahnen rund um die Uhr. Der Zutritt ist frei.

Auf dem Erlebnisspielplatz mit Drachentempel, Pagoden, dem südamerikanischen Kletterdschungel und der Wüste Afrikas ist für Spiel und Spass gesorgt, direkt nebenan kann die Treffsicherheit auf einer Minigolfanlage getestet werden. Täglich geöffnet ab 10 Uhr. Erwachsene zahlen 3,50 €, Kinder 2,00 €.

Der Besucherpark präsentiert die Ausstellungen „Faszination Flughafen“ und  „Legenden der Luftfahrt“.

Sowohl für Einzelbesucher als auch für Gruppen werden Airport-Touren angeboten. Speziell für die Kleinen gibt es die „Airport-Kids-Tour“ mit altersgerechten Erklärungen. Die Touren finden immer samstags, sonn- und feiertags sowie in den bayrischen Schulferien um 13 Uhr statt. Eine Superidee für Familien mit Kindern ab 4 Jahren. Tickets kosten ab 5,00 €.

Wer ein Souvenir mitnehmen möchte, wird im Airport Shop fündig. Jedes Flugzeug und Spezialfahrzeug ist als Modell zu haben. Beim Shoppingtag am Flughafen bleiben keine Wünsche offen. Ob Duty-free oder Top-Label, auf über 43.000 m² sind rund 150 Geschäfte um den Kunden bemüht.

 

Viktualienmarkt

Wenn wir über die top Sehenswürdigkeiten in München sprechen, darf das nicht fehlen: Der Viktualienmarkt, vor über 200 Jahren als einfacher Bauern- und Händlermarkt in der Altstadt von München gegründet, entwickelte sich zur Feinschmeckermeile mit durchaus gehobenen Preisen. Auf etwa 2 Hektar Fläche gehen sowohl fliegende Händler, als auch Betreiber fest installierter Stände, ihrem Gewerbe nach. Was es hier nicht gibt, das gibt es nicht. Die Marktstände sind in 7 Abteilungen um einen Biergarten platziert. Mehrere Brunnen und Münchens zentraler Maibaum prägen das Gesicht des Viktualienmarktes.

Bei schönem Wetter hier eine Pause einlegen, eine Mass Bier und eine deftige Brotzeit oder ein bayrisches Schmankerl einnehmen, dabei das ständige Tun und Treiben beobachten, ist schon ein besonderer Genuss. Der Viktualienmarkt ist vom Hauptbahnhof zu Fuss in 20-30 Minuten und mit der U-Bahn in Windeseile zu erreichen.

 

Fazit

Die bayrische Metropole München ist und bleibt ein zweischneidiges Schwert. Man liebt sie, oder eben nicht. Sehenswert sind sicher alle Schlösser, Kirchen, Museen, Parks und Ausstellungen. Manches ist leider sehr überlaufen, grenzt an Massenabfertigung und die Preise für Übernachtung und Verpflegung dämpfen manchmal den Spass an der Sache. Oktoberfest, Fasching und das Nachtleben habe ich bewusst nicht erwähnt – das hält nur ein ganz prall gefüllter Geldbeutel aus!

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.