Press "Enter" to skip to content

Wie Urlaub und Reisen die körperliche und mentale Gesundheit verbessern

Eigentlich wissen wir es intuitiv. Reisen hat viele Vorteile und tut uns gut. Wir freuen uns bereits mehrere Wochen vor dem Urlaub auf die bevorstehende Reise. Während des Urlaubs sind wir im Normallfall nicht gestresst und nehmen uns Zeit. Und nach den Ferien erfreuen wir uns an den gemachten Urlaubsfotos. In diesem Text soll nun aber der Frage nachgegangen werden, ob es wissenschaftliche Erkenntnisse über die Vorteile des Reisens/Urlaubs gibt. Diese können uns dann allenfalls helfen, noch mehr aus unserem Urlaub herauszuholen.

 

Diverse neue Forschungsstudien deuten darauf hin, dass es tatsächlich viele Vorteile für die körperliche und geistige Gesundheit gibt, die man von einem Urlaub mitnehmen kann. Einige davon wirken angeblich sogar noch bis zu zwei Monaten, nachdem sie bereits wieder in den Alltag zurückgekehrt sind. Die Forschung zeigt jedoch auch, dass bestimmte Gewohnheiten und die eigenen Einstellungen diese Vorteile neutralisieren können und Sie sogar müder, gestresster, ungesünder und überforderter machen können, als Sie sich ursprünglich gefühlt haben.

Da die durchschnittliche Urlaubszeit normalerweise weniger als 20 Tage pro Jahr beträgt, gibt es seit einiger Zeit wissenschaftlich durchgeführte Untersuchungen, die zeigen, wie Sie die grössten gesundheitlichen Vorteile aus dieser kurzen und schönen Urlaubszeit ziehen können.

 

Die Vorteile von Urlaub und Reisen

Nachfolgend finden Sie einige der wichtigsten Vorteile des Reisens/Urlaubs.

1) Lebensfreude

Urlaub kann zum psychologischen Wohlbefinden beitragen, da positive Urlaubserlebnisse Auswirkungen haben, die jedes Individuum mit allgemeiner Zufriedenheit mit dem Leben bewertet. Insbesondere die Zufriedenheit mit dem sozialen Leben, Freizeit, Familienleben, Liebesleben, Arbeitsleben, geistigem Leben, intellektuellem Leben, kulinarischem Leben und dem Leben während der Reise.
Eine kanadische Studie zeigt, dass die durch Urlaub erhöhte Lebenszufriedenheit zu einer verbesserten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben führt. Auch wurde festgestellt, dass Urlaub dazu führen kann, dass wir uns anschliessend weniger gestresst bei der Arbeit und uns nicht unter Zeitdruck fühlen.

2) Lass Dich in der Vorurlaubszeit nicht durch das Arbeits- und Haushaltspensum zu sehr beeinflussen

Eine optimistische Sichtweise kann den allzu häufigen Stress vor dem Urlaub ausgleichen, der mit der Anhäufung der Haushaltsaufgaben einhergeht (z. B. Packen, Aufräumen, Pflege von Haustieren usw.). Zudem sollten die beruflichen Tätigkeiten pünktlich erledigt werden. Dies ist jedoch nicht immer vereinbar und insbesondere haben Frauen ein höheres Risiko, Urlaubsvorzüge zu verpassen, da die Verantwortung für den Haushalt (zusätzlich zu einer erhöhten Arbeitsbelastung) im Vergleich zu ihrem Partner in der Regel grösser ist.

3) Planen Sie eine einfache Rückkehr in den Berufsalltag

Hohe Arbeitsanforderungen nach der Urlaubzeit haben gezeigt, dass positive Urlaubseindrücke eliminiert werden und der Ausblendprozess beschleunigt wird. Es ist ein essenzieller Schritt, sich im Voraus auf einen sanften Arbeitsantritt vorzubereiten und eine übermässige Arbeitsbelastung zu vermeiden.

4) Wählen Sie Freizeitziele bewusst und durchdacht

Viele Menschen setzen sich im Urlaub Ziele, die sie jedoch nicht einhalten können, wie z.B. „Ich werde jeden Morgen am Strand joggen gehen“ oder „Jede touristische Sehenswürdigkeit besuchen, die es zu sehen gibt“. Forschungsergebnisse legen nahe, dass die Festlegung von attraktiveren und realistischeren Reisezielen, inklusive den entsprechenden Massnahmen, ein viel höheres Niveau an subjektivem Wohlbefinden in Ihrem Urlaub erreicht werden kann.

5) Schieben Sie Narzissmus beiseite

Vor allem bei Männern herrscht eine höhere Narzissmus Tendenz, die dazu führt, dass sie mit grösseren Unterschieden zwischen dem, was sie von einem Urlaub erwarten und dem tatsächlich Erlebten rechnen müssen. Forscher vermuten, dass dies möglicherweise darauf zurückzuführen ist, dass ein nicht planmässiger Ablauf die positiven Urlaubserwartungen narzisstischer Individuen enttäuschen und das Gefühl der Kontrolle über die Ereignisse in ihrem Leben in Frage gestellt wird.

6) Workaholics…bitte arbeitet weniger!

Wenn Sie dazu tendieren zwanghaft zu arbeiten, haben Sie eine grössere Chance, in Ihrem Urlaub eine Steigerung des Wohlbefindens zu erlangen. Wenn Sie zurückkehren, ist der Rückgang des Wohlbefindens viel grösser als bei Nicht-Workaholics. Ein Workaholic zu sein, ist mit vielen unangenehmen Problemen verbunden, die die körperliche und geistige Gesundheit betreffen und sollte somit bestmöglich vermieden werden. Aber eine aktive Entscheidung zu treffen und Workaholic-Gewohnheiten zu ändern, könnte einen noch grösseren urlaubsbedingten Wohlfühlschub erzeugen als je zuvor.

6) Eignen Sie sich gesündere Essgewohnheiten an

Es wurde herausgefunden, dass Menschen nach dem Urlaub durchschnittlich 0.3 kg schwerer sind. Diese Tendenz hält noch bis zu 6 Wochen nach dem Urlaub an. Aus diesem Grund sollte man beim Urlaub darauf achten, dass man sich trotz des riesigen Angebotes gesund ernährt und seine Teller nicht zu voll füllt.

 

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.