Press "Enter" to skip to content

Top Insidertipps und Sehenswürdigkeiten in Hamburg für deinen Städtetrip!

Es ist nicht einfach, die besten Insidertipps und Sehenswürdigkeiten in Hamburg aufzulisten. Jeder, der schon mal in Hamburg war, schwärmt von der zweitgrößten Stadt Deutschlands und ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Und die Grossstadt Hamburg ist nicht ohne Grund so bekannt und beliebt. Denn umgeben mit viel Wasser, schöner Architektur und tollem Flair, wird die Hansestadt Hamburg besonders geschätzt als Ziel für einen Städtetrip am Wochenende. Hier trifft die Moderne der Elbphilharmonie auf die Geschichte der Speicherstadt. Doch die Metropole, mit der man den Fischmarkt, König der Löwen und die Reeperbahn verbindet, hat noch einiges mehr zu bieten. Hier werden die besten Insidertipps und Sehenswürdigkeiten in Hamburg präsentiert, die euch für eure nächste Städtereise perfekt vorbereiten.

 

Speicherstadt

Ein Besuch des weltweit größten zusammenhängenden Lagerhauskomplexes der Welt ist fast schon verpflichtend für jeden, der später behaupten möchte, Hamburg besucht zu haben.

Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt die Speicherstadt mit ihren beeindruckenden Backsteinbauten, Brücken und Kanälen, die ein wunderbares Fotomotiv hergeben. Seit 2015 gehört die bekannte Sehenswürdigkeit in Hamburg auch zum UNESCO-Welterbe.

 

Elbstrand

Ein Sandstrand in einer deutschen Grossstadt? Kein Wunder, dass die Hamburger mächtig stolz auf ihre Besonderheit sind. Und das zu gutem Recht: das beliebe Ausflugsziel in Övelgönne lädt bei gutem Wetter zu einem gemütlichen Strandspaziergang ein, der garantiert für gute Laune und Urlaubsstimmung sorgt. Mit Strandtuch ausgestattet, kann man den riesigen Containerschiffen beim Vorbeiziehen zuschauen, während man das Gefühl von Sand zwischen den Zehen spürt. Die Strandperle direkt am Elbstrand, eine wahre Hamburger Institution mit Kultstatus und Lieblingsort vieler Hamburger, bietet sich als Anlaufstellen für Snacks und Getränke an.

 

Fischmarkt

Jeden Sonntag versammeln sich Frühaufsteher und Nachtschwärmer ab 5.00 (im Winter ab 7.00) auf dem legendären Fischmarkt, dessen Besuch ein Muss für jeden Hamburgbesucher ist.

Mit einem Fischbrötchen in der einen und einem Obstkorb in der anderen Hand kann hier gemütlich gebummelt werden. Und wer Lust hat, kann im Anschluss bei Live-Musik in der historischen Fischauktionshalle noch das Tanzbein schwingen.

Tipp für die Nachtaktiven: Man kann direkt vom Feiern auf der Reeperbahn auf den Fischmarkt taumeln, um bei einem Matjesbrötchen den Sonnenaufgang zu beobachten.

 

Stand up Paddle auf der Alster (Insider Tipp)

Hamburg vom Wasser aus zu erkundigen wird durch den neuen Trend „SUP“ ermöglicht. Beim Stehpaddeln auf der Alster bekommt man eine andere Perspektive der Hansestadt zu sehen. Wer kein eigenes Bord besitzt, kann sich eins bei einem der vielen Verleihstellen wie SUPco Alster oder bei den Alstersurfern leihen.

 

Elbphilharmonie

Das erst anfangs 2017 fertiggestellte Konzerthaus hat sich sofort als neues Wahrzeichen Hamburgs und somit ein Touristenmagnet etabliert. Die moderne Architektur des Gebäudes und ihre einzigartige Fassade begeistern nicht nur Architekturkenner. Von der Plaza der Elbphilharmonie auf 37 Metern Höhe bietet die öffentlich zugängliche Aussichtsplattform den Besuchern einen Ausblick auf Stadt und Hafen. Konzerthausführungen werden für 15€ angeboten.

 

Hafenrundfahrt mit den HVV-Fähren (Insidertipp)

Wenn wir über Sehenswürdigkeiten in Hamburg sprechen, darf eine Hafenrundfahrt natürlich nicht fehlen. Aber wer es nicht besser weiss, würde vielleicht eine jener teuren Hafenrundfahrten in Hamburg buchen. Aber weil wir es besser wissen, fahren wir mit unserem normalen HVV Ticket mit einer der HVV-Fähren. Denn die HVV-Fähren sind in den Tageskarten (oder Wochenkarten) der HVV inkludiert. So kann man an der Landungsbrücke in die beliebte HADAG Linie 64 steigen, die entlang vieler Sehenswürdigkeiten führt.

 

Der Alte Elbtunnel

Früher St. Pauli Elbtunnel gennant, zieht dieses Stück Hamburger Geschichte heute viele Radtouristen und Fussgänger an, die rund um die Uhr und dazu noch kostenlos den Tunnel durchqueren können. Bei seiner Eröffnung 1911 galt er als technische Sensation. Heute steht er unter Denkmalschutz. 426 Meter Tunnel verbinden hier St. Pauli und die Elbinsel Steinwerder. Er gehört sicherlich zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg.

 

Schanzenviertel

Gelegen südwestlich vom Schanzenpark ziehen charmante Boutiquen, Bars und Cafés Studenten, Touristen und Einheimische an. Ein beliebtes Szenenviertel mit ganz eigenem Charme. Hier reihen sich Restaurants an Cafés, in denen man vor allem junge Einheimische und Studenten beobachtet. Wer abends mit Freunden noch gemütlich ausgehen möchte, wird in der Schanze auf lebendige und angesagte Bars treffen. Denn abends verwandelt sich das Altbauviertel in eine ganz eigene Partymeile. Dieses Viertel kann bezüglich Leben und Charme locker mit jenen bekannten Touristenvierteln von London oder Nizza mithalten. Zudem ist es in Hamburg eine gute Alternative zur touristischen Reeperbahn.

 

Reeperbahn

Auf der Reeperbahn muss man gewesen sein. Es ist DIE bekannteste Sehenswürdigkeit in Hamburg. Die wohl berühmteste Vergnügungsmeile Deutschlands hat auch den Ruf als „sündigste Meile der Welt“.

Auf den 930 Metern lässt sich alles finden, was mit dem Wort „Vergnügen“ in Verbindung steht: Nachtclubs, Diskotheken oder Tabledance Bars. Alle gefüllt mit Feierwütigen aus verschiedenen Ecken der ganzen Welt, denn der Name und sein Ruf haben sich herumgesprochen. Und jeder möchte wenigstens einmal in seinem Leben „auf den Kiez gehen“, wo leuchtende Reklamen in allen erdenklichen grellen Farben einen in einen tranceartigen Zustand versetzen.

 

Hamburger Rathaus

Das Hamburger Rathaus ist wohl eines der prachtvollsten Gebäude der Hansestadt. Die Architektur im Neo-Renaissance Stil dient auch noch als Sitz für Senat und Bürgerschaft. Im Jahre 1842 völlig niedergebrannt, wurde das neue Rathaus 1897 neben der Hamburger Börse wieder errichtet. Die Architektur des Gebäudes aus Sandsteinbau mit seiner aufwendig verzierten Fassade zieht viele Besucher an und macht es zu einem Wahrzeichen der Hansestadt.

 

Das Treppenviertel (Insidertipp)

Malerischen Gassen, schöne Häuser und ganze viele Treppen: das Treppenviertel in Blankenese lädt mit seinem Charme zu einem kleinen Abenteuerausflug ein, der es in sich hat. Über 5.000 Stufen soll es hier geben, aber die Panoramaaussicht auf die Elbe entschädigt, da sind sich alle einig. Das ehemalige Fischerdorf ist ein Kontrast zum Grossstadttrubel.

 

Miniatur Wunderland

Das Miniatur-Wunderland hat sich zum einer der Hauptattraktionen in Hamburg und sogar ganz Deutschland entwickelt. Seit 2001 zieht die in der Speicherstadt residierende Sehenswürdigkeit mit der größten Modelleisenbahnanlage der ganzen Welt Touristen aus der ganzen Welt an. Hier werden verschiedene Ecken aus der ganzen Welt unglaublich detailtreu im Massstab 1:87 gezeigt. Eintrittspreis: 15€ für Erwachsene (Ermäßigt: 11€).

Weiterführende Informationen

Wer noch mehr Informationen zu den besten Insidertipps und Sehenswürdigkeiten in Hamburg braucht, findet in den folgenden Büchern Antworten auf alle Fragen:

   

Fazit

Die Hansestadt Hamburg ist eine der schönsten Städte Deutschlands. Die Metropole an der Elbe begeistert mit einer Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsprogramm nicht nur die eigenen Einwohner, sondern auch Studenten, Senioren und Familien. Hier kann man den Vormittag mit Sightseeing verbringen, den Nachmittag am Elbstrand, die Nacht auf dem Kiez und den Morgen auf dem Fischmarkt. Es gibt so viel zu sehen und erleben, dass man gar keine Zeit mehr für das Schlafen findet. Das spricht auf jeden Fall für die Stadt, die einen 24 Stunden lang unterhalten könnte.

Hamburg ist immer eine Reise wert, denn man verlässt die Hansestadt mit einem Lächeln auf den Lippen. Ob nun ganz fertig von den langen Nächten auf dem Kiez, total entspannt von erholsamen Tagen am Elbstrand oder gebildeter als zuvor durch das vielseitige Kulturangebot.

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.