Press "Enter" to skip to content

Die 21 besten Fotolocations in Madrid

Nachdem ich mich mit London und Paris beschäftigt habe, nun also die besten Fotolocations in Madrid. Die spanische Hauptstadt hat viel zu bieten: Madrid ist lebendig, vielfältig und absolut lebenswert. Rund um die Uhr gibt es etwas zu erleben. Und vom eleganten Flair des Stadtzentrums bis hin zu vielen kleinen Bars und Restaurants in den Seitenstraßen bietet die Stadt eine wunderbare Kulisse, in der sich Traditionsbewusstsein und eine moderne, weltoffene Lebensfreude auf spannende und harmonische Weise miteinander mischen.

Sol

Was für Paris der Arc de Triomphe ist, ist Sol für Madrid. Im Herzen der Stadt trifft man hier nicht nur gefühlt ganz Madrid, sondern auch allerlei Straßenmusikanten und Künstler, die das Zentrum der Metropole beleben. Von hier aus lässt sich die Stadt in ihrer ganzen Fülle entdecken. Zudem bietet dieser Ort unzählig viele einzigartige Fotolocations.

Gran Via

Die spektakuläre Hauptverkehrsstraße im Zentrum von Madrid bietet nicht nur die besten Shopping-Gelegenheiten in der Stadt. Die Gran Via ist geschmückt mit beeindruckenden Hochhausbauten, bunten Reklametafeln und spektakulären Dachterrassen, von denen aus man die Stadt im Vogelblick erkunden kann. Wenn wir also über die besten Fotolocations in Madrid sprechen, darf dieser Ort auf keinen Fall fehlen.

View this post on Instagram

buenos dias ☕️

A post shared by Paulo Cezar (@pauloczr) on

Metrópolis

Wie ein Leuchtturm steht das Metrópolis-Gebäude am unteren Ende der Gran Via und beeindruckt mit seiner imposanten Silhouette. 1911 gebaut, ist es heute der Sitz einer Versicherungsgesellschaft. Die schöne Nachbildung des bekrönenden Phönix mit Ganymed ist eine echt cooler Fotospot an diesem geschäftigen Knotenpunkt.

Cibeles

Nur ein paar Schritte weiter findet man die Plaza de Cibeles. Hier steht der eindrucksvolle Palast der Madrider Stadtverwaltung, der auch für öffentliche und kulturelle Veranstaltungen genutzt wird. Sicherlich einer der bekanntesten Fotolocations in Madrid

Tempel von Debod

Am schönsten lässt sich der Sonnenuntergang vom Tempel von Debod aus betrachten. Der ägyptische Tempel wurde als Geschenk an Spanien 1972 dort wiederaufgebaut, nachdem er in Ägypten einem Staudamm weichen musste. Auf einem Plateau gelegen, hat man von hier aus auch eine fabelhafte Aussicht auf die Stadt. Diese Sehenswürdigkeit von Madrid sollte man unbedingt gesehen haben.

Mercado San Miguel

Gute Tapas, spanische Weine, lokale Spezialitäten aller Art und ein einzigartiges Ambiente im „Industrial Style“. Der Mercado San Miguel ist ein echtes Schlemmerparadies und obendrein noch eine der besten Fotolocations in Madrid. Ob nur mal kurz reingeschaut oder einen Abend lang alles durchprobiert: hier ist man genau an der richtigen Adresse.

Plaza Mayor

Die Plaza Mayor ist nicht nur einer der schönsten Hauptplätze Madrids, auch Kunstinstallationen, Märkte aller Art, Künstler und Artisten gibt es unter den schönen Arkaden das ganze Jahr über zu sehen. Der Besuch
lohnt sich bei jedem Wetter, der Platz steckt voller aufregender Motive!

Palacio Real 

Der spanische Königspalast ist von innen wie von außen eine echte top Sehenswürdigkeit. Während man im Inneren royales Flair und Sonderausstellungen rund um das spanische Königshaus genießen kann, bietet der Platz davor nicht nur ein schönes Panorama auf die Kathedrale, sondern auch einen phänomenalen Blick auf die Berge nördlich von Madrid.

View this post on Instagram

✖️

A post shared by Iago Anello (@congeladosymascotas) on

Palacio de Cristal

Ein Palast ganz anderer Art ist der Veranstaltungsort im Retiro Park. Der Glaspalast macht seinem Namen alle Ehre: Die Konstruktion aus Stahl und Glas ist für Besucher nicht nur gratis zugänglich, sondern auch eine der besten Fotolocations in Madrid.

Palacio Longoria

Eigentlich gehören die verspielten Formen des spanischen Jungendstils eher nach Barcelona. In Madrid kann man sich von der fantasievollen Fassade des Palacio Longoria inspirieren lassen, der zwischen 1902 und 1903 gebaut wurde. Als verschlungenes Formspiel und fast wie ein verspielter Fremdkörper erhebt sich das Eckgebäude im sonst so monumentalen Madrid.

Retiro Park

Sonne, grüne Wiesen und schöne Perspektiven gibt es im Retiro Park im Zentrum von Madrid zu entdecken. Neben schönen Alleen und gemütlichen Inseln inmitten von Grün lässt sich der künstliche See fast das ganze Jahr über mit kleinen Ruderbooten befahren.

Caixa Forum

Wem das horizontale Grün im Retiro Park nicht reicht, sollte dem Caixa Forum einen Besuch abstatten, denn davor gibt es eine vertikal bepflanzte Hauswand, die im Sommer einen spektakulären dichten Teppich bildet. Eine wunderbare Abwechslung im Stadtbild und eine der speziellsten Fotolocations in Madrid.

Atocha

Noch mehr Grün! Einer der ungewöhnlichsten Bahnhöfe ist fraglos Atocha. Dort kann sich der Zugreisende nämlich vor oder nach seiner Ankunft in er Art tropischen Palmenhaus erholen, das Teil der Eingangshalle des Bahnhofs ist. Geöffnet für die Besucher, ist diese Oase ein beeindruckender Ruhepool in der geschäftigen Metropole.

Escuela de Ingenieros de Minas

Wem das Industrial Design des Glaspalastes zusagt, der wird in dem Hauptgebäude der Ingenieursschule der Technischen Universität ebenfalls viel Spaß haben. Ebenfalls von Velazquez Bosco entworfen, ist der lichtdurchflutete Innenhof eine spektakuläre Sehenswürdigkeit in Madrid.

Hospital de Maudes

Ein interessant skurriler Anblick im Madrider Stadtbild ist das ehemalige Krankenhaus, das im frühen 20. Jahrhundert zur Behandlung von seuchenartigen Krankheiten errichtet wurde und mit seinen vielen Türmen eher an eine Festung erinnert. Heute kann man in den eindrucksvollen Gemäuern Touren und Konzerte besuchen.

Gärten von Aranjuez

Nur ein paar Minuten von der Hauptstadt entfernt, findet man in dem Schloss und den Gärten von Aranjuez eine wunderbar ruhige und idyllische Atmosphäre, die zum Entdecken einlädt. Genau das richtige für diejenigen, die Architektur und gestaltete Gärten lieben und auf der Suche nach schönen Fotolocations in Madrid sind.

Parque del Capricho

Im Norden von Madrid gibt es einen grandiosen Park zu entdecken: inspiriert von verschlungenen Wegen und kleinen Inseln, ist der Capricho-Park eine gelungene Abwechslung zum sonst so direkten Stadtbild von Madrid: versteckt, verspielt und voller Ideen. Genau das richtige für ungewöhnliche Perspektiven.

Malasaña

Ein ganzer Stadtbezirk, der vibriert vor Leben und voll ist von interessanten Bars, Geschäften und Restaurants. Malasaña ist ein junger Bezirk im Herzen von Madrid, universitätsnah, unkonventionell und kreativ. Wer auf der Suche nach Gesichtern und Geschichten ist, wir hier sicher fündig.

Tabacalera in Lavapies

Die alte Tabakfabrik in dem belebten Viertel Lavapies in Madrid ist heute ein Ort des kulturellen Austauschs und der Diversität. Hier gibt es Street Art, Veranstaltungen, Musik, Galerien und noch vieles mehr. Jeder, der Madrid unkonventionell und spritzig erleben will, kommt hier auf seine Kosten.

Banco de España

Schon von außen ist das Gebäude beeindruckend. Noch spannender ist es allerdings, wenn man den Hauptsitz der Bank von Spanien aus dem 19. Jahrhundert von innen sieht, vor allem die Bibliothek beeindruckt mit ihrem Art Deco Chic. Das geht allerdings nur nach Voranmeldung.

Weitere Informationen zu Madrid

Fazit

Madrid ist eine vielseitige und lebendige Stadt, in der es viel zu entdecken gibt. Neben den eindrucksvollen Hauptachsen der Stadt, die mit pompösen Bauten um die Jahrhundertwende geschmückt sind, gibt es hippe Ausgehviertel, Street Art und jede Menge Bewegung in einer Stadt, die selten schläft. Es lohnt sich, die facettenreichen Locations der spanischen Hauptstadt zu entdecken. Es ist wirklich nicht einfach, die besten Fotolocations von Madrid aufzulisten. Wenn du noch andere kennst, dann schreib es doch in den Kommentaren.

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.